Corona in Bangladesch

Bis jetzt konnten wir 4.000 € an Spendengeldern nach Bangladesch schicken

- vielen Dank an alle Spender, Spenderinnen und Maskennäherinnen sowie unseren ehrenamtlichen Träger in Bangladesch für das Engagement!

 

Davon konnte AGAPE Bangladesh sowohl ein kleines Krankenhaus mit dringend benötigten Masken und Hygieneartikeln ausstatten als auch aufklären und Masken an die Bevölkerung verteilen.

 

Außerdem unterstützen wir mit Ihren Spenden die notleidende Bevölkerung:

Viele der Menschen, die in der Textilindustrie oder als Tagelöhner arbeiten, haben wegen der Corona-Pandemie ihr Einkommen verloren. Die üblicherweise sehr niedrigen Löhne in den meisten Branchen ermöglichen es vielen Familien nicht, Ersparnisse zur Seite zu legen. Es gibt auch keine soziale Unterstützung, Kurzarbeitergeld oder Mittel vom Staat. Deshalb sind die Menschen besonders dringend auf Hilfe aus anderen Ländern angewiesen. AGAPE Bangladesch verteilt deshalb kostenlos Nahrungsmittelpakete an Bedürftige.

 

Md. Abdul Wahab, Vorsitzender von AGAPE Bangladesch, erkundigt sich auch nach den Bedürfnissen. In den Slums gibt es nicht nur Essenspakete sondern auch eine Essensausgabe - für wenigstens eine warme Mahlzeit.

 

Bitte helfen Sie uns weiter, ebendiese Menschen zu unterstützen, die nicht wie wir den Luxus haben, in einem wohlhabenden Sozialstaat zu leben. Dass Menschen an Corona sterben können wir nicht verhindern, aber wir können verhindern, dass Menschen hungern müssen.

 

Bitte empfehlen Sie uns weiter und bleiben Sie gesund!

Zurück