Verrohrtes Wassersystem in Sholop

 

Am Bahnhof von Sholop wurde 2016 von AGAPE ein Tiefbrunnen errichtet, der sauberes Wasser für Reisende sowie Besucher der nahegelegenen Marktplätze, Gastronomie und Moschee bereitstellt. Auf die Empfehlung und Genehmigung von AGAPE e.V.haben die umliegenden Marktstände sich in Eigeninitiative Rohrleitungen verlegt und haben nun fließendes Wasser. Im Gegenzug werden die Betriebskosten des Tiefbrunnens und die Pumpenanlage von den Nutzern übernommen. Im Februar 2020 konnten wir sehen, wie sehr dieses fließende Wasser die hygienischen Bedingungen in den Geschäften verbessert hat. Durch die Wasserleitung können Küchenutensilien und Hände besser und gründlicher gereinigt werden als zuvor unter einer Handschwengelpumpe. Der Ladenbesitzer zeigt uns stolz seine Wasserleitung über die er das Wasser zum Trinken, Spülen und Reinigen bezieht. Hinten im Laden gibt es sogar ein Waschbecken zum Hände waschen.

Sholop hat uns einmal mehr gezeigt, wie wichtig eine Versorgung mit sauberem Wasser ist. Dank der Unterstützung von AGAPE erweitert sich der Wirkradius Ihrer Hilfe und wir sehen, dass unsere Projekte Hilfe zur Selbsthilfe auch nachhaltig funktionieren.

 

Wasserleitung im JoghurtladenWaschbecken im Joghurtladen

 

 

 

Anschluss von zwei Grundschulen in Dadpur an eine Wasserversorgung

 

In Dadpur wurden wir 2017 gebeten, Schulbrunnen zu beproben. Die Universität Heidelberg hat freundlicherweise die chemische Analytik der Wasserproben übernommen und konnte den Verdacht bestätigen, dass an zwei der drei benachbarten Schulen sehr hohe Arsengehalte vorlagen. An einer Schule war bereits eine Pumpenanlage installiert, die sauberes Wasser lieferte. Auf Anregung und mit finanzieller Unterstützung der AGAPE e.V. wurde auf dem Schuldach ein weiterer Tank aufgestellt, der nun über eine Rohrleitung die beiden anderen Schulen mit fließendem und sauberem Wasser versorgt. Das ist wichtig, damit die Kinder auch auf der Toilette fließendes Wasser haben und sich die Hände waschen können.

Unser Besteben ist, die Menschen vorort fachlich zu beraten und zu motivieren, sich aus eigener Kraft zu helfen.

 

Wasseranschluss von zwei Schulen an Tiefbrunnen in Boalia

In Boalia wurde von AGAPE e.V. 2015 am Marktplatz ein Tiefbrunnen errichtet, der seitdem sauberes Trinkwasser liefert. Er durch die benahbarten Haushalte, ide Moschee und den nahegelegenen Marktständen sehr stark frequentiert.

 

Seit 2018 versorgt eine von AGAPE e.V. finanzierte Rohrleitung zwei nahegelegene Schulen. Insbesondere an der Grundschule wurden dadurch die Trinkwasserversorgung und die hygienschen Verhältnisse deutlich verbessert, da es jetzt fließendes sauberes Wasser gibt. Bisher mussten die Kinder stark arsenbelastetes Wasser aus einem Brunnen trinken. Eine sichtbar große Verbesserung mit sehr kleinem Aufwand.

 

Das Bild zeigt den Wasseranschluss während der Bauarbeiten (Feburar 2020). Mit der Beprobung weiterer Brunnen an Schulen und Märkten prüfen wir aktuell, ob weitere Rohrleitungen benötigt werden

 

 

Zurück