AGAPE

"Wer die Ärmsten dieser welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen."

Albert Schweitzer

 

Der gemeinnützige Verein Agape ist seit 1991 in den Slums von Indien, Bangladesh, Nepal sowie in Tibet aktiv, hat Waisenhäuser und Schulen gebaut. Aktuell setzt sich Agape vor allem für die Verbesserung der Trinwasserversorgung in Bangladesh ein und wird hierbei von einem Forschungsteam der Universität Heidelberg unterstützt.

 

Auf unserer Homepage informieren wir über die aktuellen Projekte des Agape e. V., geben einen Einblick in die konkrete Arbeit unseres Teams und erinnen an die Geschichte der Anfänge des Vereins. Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf: Wir freuen uns über interessierte Fragen, neue Mitglieder und nicht zuletzt über jede Spende.

Nach Einschätzung der WHO ist das arsenverseuchte Grundwasser in Bangladesh "die größte Massenvergiftung der Geschichte". Von den 125 Millionen Einwohnern, die in Bangladesh leben, trinken täglich 35 Millionen kontaminiertes Wasser.

Grundsatz und Ziel des Vereins ist vor allem die Hilfe zur Selbsthilfe und der direkter Einsatz der Spendengelder vor Ort auf der Basis ehrenamtlicher Tätigkeit.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.